Geschichte

NM Nerchau-Mutzschener Agrar und Service GmbH – wir leben Landwirtschaft

Unser Betrieb ist kein Familienunternehmen im herkömmlichen Sinne und trotzdem familienbewusst.

Die ersten Schritte der NM Nerchau-Mutzschener Agrar und Service GmbH liegen über ein halbes Jahrhundert zurück. Der Bauer Siegfried Richter legte sein Leben lang, sein Herzblut in die Landwirtschaft. Sein Engagement und seine Begeisterung für die Landwirtschaft bilden die Wurzeln des Unternehmens. Er war unter anderem Kooperationsratsvorsitzenden der Kooperation Nerchau-Mutzschen und Vorsitzender der LPG “P“ Nerchau. 1990 wurde er unangefochtener Geschäftsführer der Landwirtschafts- und Dienstleistungsgesellschaft mbH, welche später in NM- Nerchau-Mutzschener Agrar und Service GmbH umbenannt wurde.

Nach seinem Tode 1995 übernahm sein Sohn Steffen Richter den Betrieb als Geschäftsführer und blieb der Passion der Familie treu. Steffen Richter, studierter Landwirt, richtete den Betrieb auf die markwirtschaftlichen Erfordernisse aus.

Seiner Geschäftsidee folgend ist der Betrieb familiär geführt. Fast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ihre familiären Wurzeln selbst in der Landwirtschaft. Das schafft grundtiefes Vertrauen in die Fähigkeiten und Fertigkeiten, in das Gespür für die Landwirtschaft. Jeder unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat eine Spezialisierung im Betrieb und ist trotzdem ein Allrounder.

Die familiäre Tradition soll auch von der nächsten Generation fortgeführt werden. Tochter Franziska Richter, ebenfalls studierte Landwirtin, steht ihrem Vater seit Oktober 2015 als Geschäftsführerin im Unternehmen zur Seite und möchte die Geschicke der Firma in diesem Sinne weiterführen.

Die Gesichte des Unternehmens von Beginn bis heute, kann man in dem Buch “Mein Grimma lob’ ich mir 2”, von Horst Naumann erlesen.

Erhältlich in der Stadtinformation Grimma. www.stadt-grimma.de